Anregungen für eine Gesichtspflege-Routine!

Freundinnen und Bekannten fragen mich oft um Rat, wenn es um die Auswahl der Produkte ihrer Gesichtspflege geht. Mir macht es großen Spaß, mit ihnen zusammen passende Routinen zu entwickeln. Hier habe ich Ideen aufgegriffen und Produkte für unterschiedliche Hautbilder  zusammengestellt.

Tipps für eine Gesichtspflege-Routine

Grundsätzlich bietet es sich natürlich an, die Pflegelinie einer einzigen Firma zu verwenden. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl kann man jedoch genauso gut Produkte von verschiedenen Marken mischen, soweit sie sich gut ergänzen und die Pflegekonzepte zueinander passen. Durch Ausprobieren und Beobachten der Haut entwickelt man so mit der Zeit ein Gespür für die hauteigenen Bedürfnisse.

Als wichtigstes Produkt der Routine betrachte ich bei jedem Hautbild die Reinigung, die möglichst wenig aggressiv sein sollte. Ein Gesichtswasser und ein Serum sorgen dann für eine Portion Feuchtigkeit und Antioxidantien, die man mit einem nachfolgenden Öl und/oder einer Gesichtscreme in die Haut einschließt. Abends verwende ich gern 1-2 Mal in der Woche eine Gesichtsmaske, die mir meist schon als Nachtpflege genügt. Bei Bedarf kann man aber auch noch eine Creme oder ein Öl auftragen.

Pflege für die Mischhaut

Trockene Wangenhaut und eine zu Glanz neigende T-Zone – so würde ich die klassische Mischhaut beschreiben. Für die Reinigung kann ich den Reinigungsschaum von Madara empfehlen, der pflegend, aber nicht zu stark rückfettend ist. Das klärende Gesichtswasser von Madara wirkt entzündungshemmend und nicht austrocknend. Als nachfolgende Pflege eignet sich das Salbei-Traube Fluid von Primavera, das sowohl bei entzündlicher als auch trockener Haut hilfreich ist, es hat eine leichte Textur, ist mattierend und zieht blitzschnell ein. Einmal pro Woche würde ich als Ergänzung die Aufhellende AHA Peel Maske von Madara vorschlagen, sie reinigt die Haut, ohne ein Spannungsgefühl hervorzurufen.

Pflege für die trockene Haut

Trockene Haut kann stellenweise schuppig aussehen, die Ursache dafür kann sowohl ein Mangel an Fett, aber auch an Feuchtigkeit sein. Beginnen würde ich die pflegende Routine mit dem Gentile Clearing Welt von Evolve, diese Reinigungsmilch bietet genügend rückfettende Wirkung, so dass die Haut nach der Reinigung nicht spannt. Der Liquid Crystal Micellic Cleaner ist ein bisschen gelig und bringt der Haut – wie auch das Energie Feuchtigkeitsserum Bio-Neroli Cassis von Primavera – einen Boost an Feuchtigkeit. Diese würde ich dann mit dem Arganöl von Primavera einschließen, bei Bedarf kann man auch zu der 24 Stunden Daily Renew Facial Cream von Evolve greifen. Eine Portion Extrapflege erhält die Haut z.B. mit der SOS Hydra Mask“ Feuchtigkeit & Glanz“ von Madara, die man auch über Nacht auf dem Gesicht einwirken lassen kann.

Pflege für die reife Haut

Für die fortgeschrittenen Beauties möchte ich hier noch einige Produkte zusammenstellen, die besonders viele Antioxidantien enthalten und die Zellen damit vor freien Radikalen schützen. Die Verwöhnende Reinigungsmilch Rose & Granatapfel von Primavera halte ich für einen guten Kandidaten für die Reinigung der anspruchsvollen Haut. Für Feuchtigkeit und Antioxidantien sorgen dann der TIME MIRACLE Nutrients Anti-age Toner von Madara sowie das TIME MIRACLE Cellural Repair Serum von Madara. Die TIME MIRACLE SERIE beruht auf der einzigartigen Formulierung auf Basis des verjüngenden nordischen Birkensafts mit 0% Wasserzusatz. Birkensaft ist ein revolutionäres Fluid mit bewiesener reduzierender Wirkung auf alle wesentlichen Zeichen einer sichtbaren Alterung. Darüber kann man 2-3 Tropfen des Miracle Face Oil von Evolve (hat eine leicht dickflüssige Textur, ein Tropfen genügt) auftragen. Mit diesen Ölen kann man übrigens auch die Vitalmaske Rose Granatapfelmaske von Primavera etwas reichhaltiger machen, die die Routine mit ihrer leicht festigenden Wirkung abrundet.

Ich hoffe, bei meinen Vorschlägen waren einige Ideen für eure eigene Gesichtspflege-Routine dabei.

From Sara with Love!